Anzeigen
logo
... die Triathlon TV-Sendung!
Klimawandel: Und alle schauen zu dabei - Seite 54 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Offtopic > Politik, Religion & Gesellschaft

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 11.12.2018, 09:59   #425
Helmut S
Szenekenner
 
Registriert seit: 30.10.2006
Beiträge: 5.327
Zitat:
Zitat von keko# Beitrag anzeigen
Die Frage ist, ob die Verluste größer sind als die Gewinne und für wen das der Fall ist.
Naja: Eher ob die "Gewinne" (um bei deiner Vokabel zu bleiben) groß genug sind (um insb. risikoadäquat zu sein und Renditeansprüche zu erfüllen). Das "Gewinne" größer als "Verluste" (um auch hier bei deiner Vokabel zu bleiben) sind, ist mind. mittelfristig eine Notwendigkeit. Davon alleine kann man aber nicht 3x am Tag warm essen - natürlich metaphorisch gesprochen
Helmut S ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2018, 10:01   #426
Nobodyknows
Szenekenner
 
Benutzerbild von Nobodyknows
 
Registriert seit: 10.06.2009
Beiträge: 3.579
Zitat:
Zitat von Helmut S Beitrag anzeigen
...Der Punkt ist aber, dass das überproportionale Bevölkerungswachstum nicht in den Industrieländern entsteht und entsprechende Gründe hat. Arne hat dazu ja was geschrieben.
Ja. Das ist mir auch klar.
Späßle gemacht.

Ihr diskutiert hier schon sachlich und vernünftig.
Aber das war eine Stilblüte von Schwarzfahrer die mir beidbeinig ins Auge gesprungen ist.


Gruß
N.
Nobodyknows ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2018, 10:25   #427
keko#
Szenekenner
 
Benutzerbild von keko#
 
Registriert seit: 06.11.2015
Beiträge: 11.284
Zitat:
Zitat von Helmut S Beitrag anzeigen
Naja: Eher ob die "Gewinne" (um bei deiner Vokabel zu bleiben) groß genug sind (um insb. risikoadäquat zu sein und Renditeansprüche zu erfüllen). Das "Gewinne" größer als "Verluste" (um auch hier bei deiner Vokabel zu bleiben) sind, ist mind. mittelfristig eine Notwendigkeit. Davon alleine kann man aber nicht 3x am Tag warm essen - natürlich metaphorisch gesprochen
Ich kenne mich mit diesen Fachbegriffen nicht genug aus. In dem von mir erwähnten Buch geht es darum, dass Kriege und Katastrophen mächtige Nutznießer haben, die davon proftieren und gerade Kriege heraufbeschwören. Auch hängen an Naturkatastrophen ganze Spenden-Industriezweige dran, die vorhandenes Ungleichgewicht nur zementieren.
keko# ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 06:17   #428
Stefan
Szenekenner
 
Registriert seit: 07.10.2006
Ort: Spiez
Beiträge: 4.453
Ok, wartet doch einfach alle solange, bis die Gewässer zu schmutzig und die Luft zu schlecht sind, um Triathlonwettkämpfe durchzuführen oder die drei Sportarten zu trainieren.

-------------------

Abschluss der Uno-Naturschutzkonferenz
Die Natur stirbt - und die Welt schaut weg


Der Planet befinde sich in einem "desaströsen Zustand", stellte das Plenum der Weltnaturschutzkonferenz fest. Obwohl es um den Schutz der Lebensgrundlagen ging, bekam der zweiwöchige Gipfel von 196 Staaten kaum Aufmerksamkeit.
http://www.spiegel.de/wissenschaft/n...a-1241099.html
Stefan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 12:32   #429
Stefan
Szenekenner
 
Registriert seit: 07.10.2006
Ort: Spiez
Beiträge: 4.453
Anscheinend geht das Klima vielen Staaten am Arsch (entschuldigung für die Wortwahl) vorbei:

http://www.spiegel.de/wissenschaft/n...a-1243318.html
"Auf der Uno-Tagung in Katowice sagte ein Russe nur sieben Worte - und löste eine schwere Krise aus."
Stefan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 15:20   #430
Trimichi
Szenekenner
 
Registriert seit: 10.06.2009
Beiträge: 2.464
[quote=Stefan;1425162]Ok, wartet doch einfach alle solange, bis die Gewässer zu schmutzig und die Luft zu schlecht sind, um Triathlonwettkämpfe durchzuführen oder die drei Sportarten zu trainieren.[b][size=1]


Laut der neuesten GfK-Umfrage, die vor ner Viertelstunde bekannt wurde (Gesellschaft für Konsumforschung) wird der Konsum in DE nächstes Jahr steigen, und zwar um 768 EUR p.a. p.p.
Trimichi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 18:55   #431
qbz
Szenekenner
 
Benutzerbild von qbz
 
Registriert seit: 24.03.2008
Beiträge: 3.755
Die Ergebnisse beider UNO-Konferenzen (Naturschutz und Klimaschutz) sind deprimierend.

Man kann in hundert Jahren mal abspielen, wie sich die Staaten intensiv darüber streiten, ob man einen wissenschaftlichen Klimabericht "begrüsst" oder "zur Kenntnis nimmt", statt Regeln über die CO2-Reduktion festzulegen.

Heute am 13.12., 22:15, ZDF wird bei Maybritt Ilgner über den Klimaschutz in DE diskutiert. Wenigstens eines der wenige Male im Jahr, wo ein ernsthaftes Thema präsentiert wird. Ob es aber dem Gast und renommierten Klimaforscher Prof. Stefan Rahmstorf gelingt, im Kreis der eingeladenen Politiker die Scheindiskussionen vom Kopf auf die Füsse zu stellen? Ich bin skeptisch.

Der Spiegel publizierte einen Artikel mit vielen (z.T. bekannten) Fakteninformationen über den Stand des globalen Klimaschutzes. Empfehlenswert.
klimakonferenz-in-katowice-wer-ist-klimasuender-nummer-eins

Geändert von qbz (Gestern um 19:28 Uhr).
qbz ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:54 Uhr.

Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.